SciDok

Vorbereitung elektronischer Dokumente

Formale Gestaltung des Dokuments

Die formale Gestaltung eines elektronischen Dokuments hängt stark vom eingesetzten Textverarbeitungssystem und den formalen, inhaltlichen und ästhetischen Anforderungen des Verfassers ab. Bei Dissertationen richtet sich die formatierung nach den Vorgaben des entsprechenden Fachbereichs. Wichtig ist, dass die einzureichenden Dokumente möglichst frei von digitalen Restiktionen und darüber hinaus barrierefrei (im Sinne des BITV) sind, damit die Benutzer in der Nutzung dieser nicht gehindern werden. Der folgende Text soll lediglich einige wichtige Hinweise zur Erreichung dieses Ziels vermitteln.

Im Leitfaden zur Gestaltung wissenschaftlicher Manuskripte von Kassel University Press finden Sie allgemeine Informationen zum Aufbau und Struktur von wissenschaftlichen Arbeiten.

Wenn Sie Ihr Dokument formal und inhaltlich fertiggestellt haben, können Sie mit der technischen Vorbereitung für die Veröffentlichung in SciDok beginnen.

Winword-Vorlage

Die Humboldt-Universität Berlin befaßt sich im Rahmen des Projekts Dissertationen Online mit der Unterstützung der Autoren bei der Gestaltung ihrer Arbeit. Sie bietet eine eigene Formatvorlage für Winword an.

Informationen zu LaTeX

Zur Benutzung dieses Textsatzsystem, das sich insbesondere für die Erstellung von mathematisch-wissenschaftlichen Dokumenten eignet, sind folgende Anleitungen im PDF-Format verfügbar:

Der BIS-Verlag Oldenburg bietet ein LaTeX-Template an, das die Standard-Einstellungen für eine elektronische Publikation vorgibt:

Wichtige Tipps zum elektronischen Publizieren mit TeX oder LaTeX bietet folgende Anleitung:


Technische Vorbereitung des Dokuments

Von der Universitätsbibliothek Freiburg wurde ein Tutorial zum Elektronischen Publizieren erstellt, das speziell für Anwender unter Windows gut geeignet ist.

Online-Konvertieren von Dateien nach PDF
ADOBE selbst bietet eine Onlinekonvertierung nach PDF für zahlreiche Dateitypen an. Sie können dort fünf Dokumente kostenlos in PDF konvertieren, weitere Konvertierungen sind kostenpflichtig.
FASTPDF ermöglicht es Ihnen, Word-Dokumente in PDF zu konvertieren. Diese Konvertierung ist für Dokumente, die aus weniger als zwölf Seiten bestehen, kostenlos, allerdings wird Ihr Dokument mit einem kleinen FASTPDF-Wasserzeichen versehen.

Acrobat Software
Um PDF-Dateien direkt auf Ihrem lokalen Rechner zu erzeugen, benötigen Sie den kostenpflichtigen Treiber Acrobat Writer bzw. das Programm Acrobat Distiller der Firma Adobe.

Andere Software rund um PDF
Mit WordToPDF können Sie bequem und kostenlos Worddateien nach PDF konvertieren.

Adobe FlashPaper ermöglicht es Ihnen, von Ihrem PC aus eine PDF zu erstellen, im Gegenzug erscheint auf Ihren PDF ein kleines Wasserzeichen des Herstellers.

pdfFactory erlaubt es aus beliebigen Dokumenten heraus PDF zu erzeugen. Interessenten können eine kostenlose Probeversion herunterladen.

Eine sehr gute Übersicht über das Thema PDF inklusive Links zu nützlicher Software bietet Ihnen Publishing-Worker.

Home | Impressum | Über SciDok | Policy | Kontakt | Datenschutzerklärung | English