SciDok

Eingang zum Volltext in SciDok

Hinweis zum Urheberrecht

ResearchPaper zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-1318
URL: http://scidok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2004/131/


Centrum für Evaluation (CEval) : Selbstdarstellung

Abstract on the Centre for Evaluation (CEval)

Stockmann, Reinhard

Centrum für Evaluation

Quelle: (2002) http://www.ceval.de/
pdf-Format:
Dokument 1.pdf (392 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Evaluation , Evaluationsforschung
Freie Schlagwörter (Deutsch): Selbstdarstellung
Freie Schlagwörter (Englisch): evaluation
MSC - Klassifikation: Thesaurus
Institut: Fachrichtung 5.2 - Soziologie
DDC-Sachgruppe: Sozialwissenschaften, Soziologie
Dokumentart: ResearchPaper
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2002
Publikationsdatum: 07.01.2004
Kurzfassung auf Deutsch: Das Centrum für Evaluation (CEval) ist ein wissenschaftliches Institut an der Universität des Saarlandes. Es leistet einen Beitrag zur konzeptionellen und methodischen Weiterentwicklung der Evaluationsforschung sowie zur Deckung eines steigenden Bedarfs an Evaluationen in verschiedenen Bereichen öffentlichen Handelns. In diesem Sinne stellt das CEval eine in Deutschland einmalige Entwicklungs-, Ausbildungs- und Forschungseinrichtung dar. Es erhält eine Grundfinanzierung von der Saarländischen Landesregierung und der Universität des Saarlandes und bezieht seine übrigen Einnahmen aus drittmittelfinanzierten Projekten.
Das Centrum für Evaluation erarbeitet theoretische und methodische Grundlagen sowie fachlich-wissenschaftliche Standards für die Evaluation von Programmen und Maßnahmen, bietet Qualifizierungsmaßnahmen an, berät öffentliche und private Stellen bei der Durchführung von Evaluationen, führt selbst Evaluationen durch und fördert den fachlichen Informationsaustausch.
Auf der Grundlage eines interdisziplinär angelegten Forschungsansatzes besitzt das CEval vielfältige methodische Kompetenzen. Die regionale Ausrichtung der Aktivitäten reicht von der lokalen Ebene (z.B. Beratung/Evaluation von Prozessen der Verwaltungsmodernisierung in Landkreisen) über die nationale Ebene (z.B. Evaluierung der Förderprogramme von Bundesministerien) bis hin zu internationalen Kontexten (z.B. Evaluierung von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit).
Die Arbeit des CEval konzentriert sich dabei auf die folgenden fachlichen Schwerpunkte:
Umweltforschung und Umweltkommunikation,
Entwicklungszusammenarbeit,
allgemeine und berufliche Bildung.
Kurzfassung auf Englisch: CEval is an academic institute affiliated to the University of the Saarland. It contributes to the development of evaluation research and to intensifying the implementation and usage of evaluations. The only institution of its kind in Germany, the Center works closely with the university';s faculty of social sciences and is linked to the chair of sociology, which provides synergy effects between basic research and mission-oriented research.

In addition to basic research and its own evaluation activities, CEval also prepares different user and application target groups for various evaluation tasks in research, in federal and state ministries, administrative bodies, non-profit organizations (churches, political parties, charities, foundations, NGOs) and in the consulting business.

Evaluation research is directed towards the analysis and assessment of the implementation, effectiveness and sustainability of political and social programs carried out by public and private organizations. CEval has three research targets:

empirical recording of the effects activated intentionally or unintentionally by programs (effect measurement);
revealing of causal coherences to clarify what causes are accountable for what effects and to what extent (cause-effect analyses);
combination of both research targets with the user-oriented intention of providing decision-relevant recommendations for the improvement of the planning and implementation of programs and for the improvement of effectiveness and sustainability (policy consultation).

The basis of all evaluations is a participatory approach with the aim of combining the methodological competence of the evaluators with the expertise competence of those being evaluated.

Home | Impressum | Über SciDok | Policy | Kontakt | Datenschutzerklärung | English