SciDok

Eingang zum Volltext in SciDok

Lizenz

Report (Bericht) zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-38316
URL: http://scidok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2011/3831/


The matrix auction : a mechanism for the market-based coordination of enterprise networks

Vierke, Gero ; Ruß, Christian

Quelle: (1999) Kaiserslautern ; Saarbrücken : DFKI, 1999
pdf-Format:
Dokument 1.pdf (82 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Künstliche Intelligenz
Institut: DFKI Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
DDC-Sachgruppe: Informatik
Dokumentart: Report (Bericht)
Schriftenreihe: Research report / Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz [ISSN 0946-008x]
Bandnummer: 99-04
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 1999
Publikationsdatum: 05.07.2011
Kurzfassung auf Englisch: We argue that a network of shipping companies, that cooperatively executes transportation tasks, can be viewed as a special instance of a virtual enterprise. We propose the matrix auction as an efficient, incentive compatible allocation mechanism for virtual transportation enterprises. The implementation of the matrix auction in a multi-agent fleet scheduling system is described, and we were able to observe a significant improvement of the task allocation.
Kurzfassung auf Deutsch: In diesem Beitrag wird ein Ansatz vorgestellt, die Matrix Auktion, einen effizienten, anreizkompatiblen Allokationsmechanismus, als Koordinationswerkzeug für einen Speditionsverbund einzusetzen. Einen Verbund von Speditionen, die ihre Transportressourcen bündeln, um gemeinsam kooperative Transportdienstleistungen zu erbringen, bezeichnen wir als ein Virtuelles Transportunternehmen. Wir beschreiben eine Implementierung der Matrix Auktion im Rahmen eines Multiagentensystems zum Flottenmanagement, die es ermöglicht, die Auftragsallokation signifikant zu verbessern.
Lizenz: Standard-Veröffentlichungsvertrag

Home | Impressum | Über SciDok | Policy | Kontakt | Datenschutzerklärung | English