SciDok

Eingang zum Volltext in SciDok

Lizenz

Report (Bericht) zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-40566
URL: http://scidok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2011/4056/


Presupposition as anaphora in the Verbmobil semantic formalism

Bos, Johan

Quelle: (1994) Saarbrücken, 1994
pdf-Format:
Dokument 1.pdf (190 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Künstliche Intelligenz
Institut: DFKI Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
DDC-Sachgruppe: Informatik
Dokumentart: Report (Bericht)
Schriftenreihe: Vm-Report / Verbmobil, Verbundvorhaben, [Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz]
Bandnummer: 25
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 1994
Publikationsdatum: 29.07.2011
Kurzfassung auf Englisch: In this report we discuss the treatment of presuppositional expressions in the Verbmobil Semantic Formalism (Bos et al., 1994). First a classification of relevant presupposition triggers is given. Then the representation of presuppositions in the Semantic Formalism, which is an extended, compositional version of Discourse Representation Theory, is defined. Finally a procedure for presupposition projection, akin to Van der Sandt's theory (Van der Sandt, 1992), is proposed, illustrated, and discussed.
Kurzfassung auf Deutsch: Dieser Bericht beschäftigt sich mit der Behandlung von Präsuppositionen im Verbmobil Semantikformalismus. Zuerst werden die relevanten Präsuppositionsauslöser klassifiziert. Dann wird die Repräsentation vor Präsuppositionen im Semantikformalismus, der eine erweiterte, kompositionelle Version der Diskurs-Repräsentation-Theorie ist, definiert. Abschliessend wird eine Methode zur Präsuppositionsprojektion, ähnlich der Theorie von Van der Sandt, vorgeschlagen, illustriert und diskutiert.
Lizenz: Standard-Veröffentlichungsvertrag

Home | Impressum | Über SciDok | Policy | Kontakt | Datenschutzerklärung | English