SciDok

Eingang zum Volltext in SciDok

Lizenz

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-48995
URL: http://scidok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2012/4899/


Mining the evolution of software component usage

Mileva, Yana Momchilova

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (1.914 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Komponente <Software> , API , Evolutionäre Systementwicklung
Freie Schlagwörter (Deutsch): Software Komponenten , Versionskontrollsystem
Freie Schlagwörter (Englisch): software components , evolution , version control system , application programming-interface
Institut: Fachrichtung 6.2 - Informatik
Fakultät: Fakultät 6 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät I
DDC-Sachgruppe: Informatik
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Zeller, Andreas (Prof. Dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 09.07.2012
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum: 13.07.2012
Kurzfassung auf Englisch: The topic of this thesis is the analysis of the evolution of software components. In order to track the evolution of software components, one needs to collect the evolution information of each component. This information is stored in the version control system (VCS) of the project—the repository of the history of events happening throughout the project’s lifetime. By using software archive mining techniques one can extract and leverage this information. The main contribution of this thesis is the introduction of evolution usage trends and evolution change patterns. The raw information about the occurrences of each component is stored in the VCS of the project. By organizing it in evolution trends and patterns, we are able to draw conclusions and issue recommendations concerning each individual component and the project as a whole.
Kurzfassung auf Deutsch: Der Mittelpunkt dieser Arbeit ist die Analyse der Evolution von Software Komponenten. Um die Evolution von Software Komponenten verfolgen zu können, benötigt man Informationen über die Evolution jeder einzelnen Komponente. Diese Informationen sind gespeichert in Versionskontrollsystemen - den Speichern der kompletten Geschichte der Ereignisse, die sich in der Laufzeit eines Projektes zutragen. Der Hauptbeitrag dieser Arbeit ist die Einführung von evolutionären Nutzertrends und evolutionären Änderungsmustern. Die unverarbeiteten Informationen über die Verwendung jeder einzelnen Komponente ist in dem Versionskontrollsystem eines Projektes gespeichert, und durch die Organisierung in evolutionären Änderungsmustern und Trends können wir Schlüsse daraus ziehen und Empfehlungen aussprechen für jede einzelne Komponente und das Projekt als Ganzes.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Dissertationen und Habilitationen

Home | Impressum | Über SciDok | Policy | Kontakt | Datenschutzerklärung | English