SciDok

Eingang zum Volltext in SciDok

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-5037
URL: http://scidok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2006/503/


Satzspaltung und Informationsstruktur im Portugiesischen und im Deutschen : ein Beitrag zur Kontrastiven Linguistik und Übersetzungswissenschaft

Clefting and information structure in Portuguese and in German : a contribution to contrastive linguistics and translation studies

Reichmann, Tinka

Quelle: (2005) Zugl. im Buchhandel: Frankfurt am Main ; Berlin ; Bern ; Wien [u.a.] : Lang, 2005. - [Gedruckt mit Unterstützung der Kurt-Ringger-Stiftung]. - http://www.peterlang.de
pdf-Format:
Dokument 1.pdf (1.998 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Spaltsatz , Portugiesisch , Deutsch , Kontrastive Linguistik , Übersetzungswissenschaft
Freie Schlagwörter (Deutsch): Satzspaltung , Korpusuntersuchung , funktionaler Ansatz
Freie Schlagwörter (Englisch): Portuguese , cleft sentences , corpus analysis , functionalism , translation
Institut: Fachrichtung 4.6 - Angewandte Sprachwissenschaft sowie Übersetzen und Dolmetschen
Fakultät: Fakultät 4 - Philosophische Fakultät II
DDC-Sachgruppe: Sprachwissenschaft, Linguistik
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Gil, Alberto (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 17.02.2005
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 08.02.2006
Kurzfassung auf Deutsch: Die Arbeit beschäftigt sich mit der Satzspaltung und ihren Funktionen im brasilianischen und europäischen Portugiesisch. Dieses sprachliche Mittel ermöglicht es dem Sender, seine Mitteilung besonders wirksam zu gestalten und eine große Vielfalt von Bedeutungsnuancen auszudrücken. Die große Vielfalt der Formen der portugiesischen Satzspaltung geht mit komplexen Funktionen einher, die anhand eines Korpus von Romanen des 20. Jahrhunderts im Detail untersucht und mit einem deutschen Referenzkorpus kontrastiert werden. Durch eine Übersetzungsanalyse wird die Relevanz der Satzspaltungsfunktionen im Übersetzungsprozess dargestellt. Da das Deutsche auf Grund der relativ freien Wortstellung nicht dieselbe strukturelle Vielfalt der Satzspaltung aufweist, beruht die Analyse auf dem Tertium Comparationis der Satzspaltungsfunktion. Im Anschluss daran werden funktionsgerechte Übersetzungsmethoden aufgezeigt.
Kurzfassung auf Englisch: This study deals with clefting and its functions in Brazilian and European Portuguese. This linguistic means allows the sender to convey his or her message in a particularly effective way and to express many different meaning nuances. The wide variety of clefting forms in Portuguese is connected to a complex variety of functions, which are analysed in detail in a corpus of 20th century novels and contrasted with a German reference corpus. An analysis of the translations shows the relevance of the cleft functions in the translation process. As German does not have the same structural cleft variety due to its relatively free word order, the analysis is based on the tertium comparationis of the cleft function. Finally, some possible translation methods based on these functions are presented.

Home | Impressum | Über SciDok | Policy | Kontakt | Datenschutzerklärung | English