SciDok

Eingang zum Volltext in SciDok

Hinweis zum Urheberrecht

InProceedings (Aufsatz / Paper einer Konferenz etc.) zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-8656
URL: http://scidok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2007/865/


Usability engineering methods for the Web : results from a usability study

Harms, Ilse ; Schweibenz, Werner

Quelle: (2000) Formal veränd. Fassung d. Beitr. in: Informationskompetenz - Basiskompetenz in der Informationsgesellschaft : proceedings des 7. Internationalen Symposiums für Informationswissenschaft (ISI 2000) / Gerhard Knorz ... (Hg.). - Konstanz : UVK, Univ.-Verl. Konstanz, 2000, S. 17—30
pdf-Format:
Dokument 1.pdf (189 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Web-Seite , Heuristik , Fallstudie , Evaluation , Benutzerverhalten , Rechnernetz
Freie Schlagwörter (Englisch): usability methods, web site , heuristics , evaluation
Institut: Fachrichtung 5.6 - Informationswissenschaft
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft
Dokumentart: InProceedings (Aufsatz / Paper einer Konferenz etc.)
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2000
Publikationsdatum: 14.05.2007
Kurzfassung auf Englisch: The paper presents the results of a study on usability methods for evaluating Web sites. lt summarizes the "Heuristics for Web Communications," and reports the practical experiences with these heuristics, contrasting them with the "Keevil Index" and combining them with user testing with thinking aloud. It concludes that working with the "Heuristics for Web Communications" takes more time and effort than working with the "Kevil Index," but produces more consistent results. The heuristics proved to be applicable both in heuristic evaluation and in combination with user testing.
Kurzfassung auf Deutsch: Der Beitrag präsentiert eine Studie über Evaluationsmethoden zur Web-Usability. Er beschreibt die "Heuristics for Web Communications" und berichtet von den praktischen Erfahrungen mit den Heuristiken, die mit dem "Keevil Index" verglichen und mit Benutzertests mit lautem Denken kombiniert werden. Das Ergebnis zeigt, dass eine Evaluation mit den beschriebenen Heuristiken gegenüber dem "Keevil Index" mehr Zeit und Aufwand erfordert, aber konsistentere Ergebnisse bringt. Die Heuristiken haben sich sowohl in der experten-zentrierten Evaluation als auch in Kombination mit dem Benutzertest insgesamt als geeignete Evaluationsmethode erwiesen.

Home | Impressum | Über SciDok | Policy | Kontakt | Datenschutzerklärung | English