SciDok

Eingang zum Volltext in SciDok

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-860
URL: http://scidok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2003/86/


Digitale Geodaten in Saar-Lor-Lux - Datenaustausch, Metadaten und grenzüberschreitende Harmonisierung

Digital Geographic Data in Saar-Lor-Lux - Data Exchange, Metadata and Transnational Harmonization

Weber, Gero

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (16.665 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Metadatenmodell , Bodensystematik , Saar-Lor-Lux
Freie Schlagwörter (Deutsch): Grenzüberschreitende Bodenkarte , Metadatenstandard
Freie Schlagwörter (Englisch): Metadata , Geospatial Data , Digital Soil Map
Institut: Fachrichtung 5.4 - Geographie
Fakultät: Fakultät 5 - Philosophische Fakultät III
DDC-Sachgruppe: Geografie, Reisen
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Kubiniok, Jochen (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 12.02.2003
Erstellungsjahr: 2002
Publikationsdatum: 25.02.2003
Kurzfassung auf Deutsch: Die vorliegende Arbeit analysiert die Nutzungsmöglichkeit vorhandener digitaler Geodaten für grenzüberschreitende Anwendungen. Hierzu werden zunächst Struktur und Bedarf der Geodatenwirtschaft in der Großregion betrachtet. Das Metadatenmanagement wird als entscheidende Grundlage für Verbreitung und Vertrieb von Geodatenbeständen vertiefend behandelt. Anhand ausgewählter Themenbereiche erfolgt die Diskussion der grundsätzlichen Probleme bei der Harmonisierung von räumlichen Daten aus unterschiedlichen regionalen bzw. nationalen Quellen. Die praktische Bearbeitung einer digitalen, grenzüberschreitenden Bodenkarte dient der beispielhaften Beurteilung der tatsächlichen Möglichkeiten und Einschränkungen bei der Erstellung grenzüberschreitender, thematischer Geodatensätze.
Die Ergebnisse zeigen, dass bei der routinemäßigen Erarbeitung grenzüberschreitender, geoökologischer Raumdaten nur unter Verwendung umfangreichen Datenmaterials und einer fachlich und wissenschaftlich fundierten Herangehensweise verwertbare Ergebnisse erzielt werden können. Die Qualität eines durch Harmonisierung erzeugten, grenzüberschreitenden Geodatensatzes ist entscheidend von der Qualität der Ausgangsdaten abhängig.
Insgesamt lassen sich bei der Verfügbarkeit geografischer Fachdaten für grenzüberschreitende Fragestellungen erhebliche Defizite, aber auch interessante Möglichkeiten feststellen. Teilweise kann das Fehlen übergeordneter Vorgaben durch bi- oder multilaterale Kooperationen in regional begrenztem Rahmen kompensiert werden. Für bestimmte Fragestellungen lassen sich aus vorhandenen, nationalen oder regionalen Ausgangsdaten verwertbare, harmonisierte Datensätze erzeugen. Damit aber tatsächlich EU-weit vergleichbare Daten erzeugt werden können, bedarf es einerseits übergeordneter Standards bei den Bewertungsverfahren und Nomenklaturen und andererseits erheblicher Anstrengungen der Fachinstitutionen bei der Erstellung flächendeckender, digitaler Datenbestände.
Kurzfassung auf Englisch: The thesis analyzes the possibilities to use existing digital geospatial data for applications in a transnational context. The first step is the investigation of the present structure and needs of the geo-information economy in the greater region Saar-Lor-Lux. Metadata management represents a crucial basis for the dissemination and selling of geo data records and is subsequently analyzed extensively in its present and potential role in the greater region. On the basis of selected thematic topics the fundamental problems are discussed arising from the trans-border harmonization of geospatial data from different regional and national sources. Finally a transnational soil map is produced by the practical processing of existing geo data sets in order to provide a basis for an exemplary evaluation of the actual possibilities and restrictions arising during the production of transnational, thematic geo data records.
The results show that usable results can only be obtained using extensive basis data and following a technically and scientifically founded approach. The quality of geo data records produced by transnational harmonization depends crucially on the quality of the original data.
Altogether the availability of geospatial thematic data for transnational applications shows substantial deficits, but in addition, interesting possibilities can be determined. Partly the absence of superordinate standards can be compensated by bi or multilateral co-operation within regionally limited frameworks. For certain questions usable, harmonized data records can be produced from existing, national or regional original data. The creation of data records which are comparable throughout the EU however requires on the one hand superordinate standards for appraisal procedures and nomenclatures. On the other hand the sectoral institutions must undertake substantial efforts producing digital data stocks with full coverage for their respective area.

Home | Impressum | Über SciDok | Policy | Kontakt | Datenschutzerklärung | English