SciDok

Eingang zum Volltext in SciDok

Lizenz

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-14368
URL: http://scidok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2008/1436/


Die Haftung wegen Abbruchs der Vertragsverhandlungen im grenzüberschreitenden Rechtsverkehr : auf der Grundlage des deutschen, französischen, englischen und UN-Kaufrechts

The responsibility for the breaking off of contractual negotiations in cross-border transactions : based on German, French and English law as well as the CISG

Ehrecke, Thomas Robert

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (1.750 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Übereinkommen über Verträge über den internationalen Warenkauf , Kaufrecht , Deutschland / Bürgerliches Gesetzbuch / Allgemeiner Teil
Freie Schlagwörter (Deutsch): Vertragsverhandlungen , Abbruch , grenzüberschreitender Rechtsverkehr , BGB , Frankreich / Zivilgesetzbuch , englisches Recht
Freie Schlagwörter (Englisch): contractual negotiations , breaking off , German law, French law , English law , CISG , cross-border transactions
Institut: Fachrichtung 1.1 - Rechtswissenschaft
Fakultät: Fakultät 1 - Rechts-und Wirtschaftswissenschaft
DDC-Sachgruppe: Recht
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Witz, Claude (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 22.11.2007
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 13.02.2008
Kurzfassung auf Deutsch: Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Problem einer Haftung wegen Abbruchs der Vertragsverhandlungen. Hierzu werden die Lösungen des deutschen, französischen, englischen und UN-Kaufrechts untersucht und miteinander verglichen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Aspekt des Abbruchs der Vertragsverhandlungen bei grenzüberschreitenden Rechtsgeschäften. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, die verschiedenen nationalen Lösungen in ihrem Kontext zu verstehen und gemeinsame Prinzipien zu ermitteln. Sodann werden Probleme aufgezeigt, die sich in der Praxis ergeben können und mögliche Lösungen vorgeschlagen.
Kurzfassung auf Englisch: This paper deals with the problem of responsibilty for the breaking off of contractual negotiations. For this purpose the solutions of German, French and English Law as well as the CISG are examined and compared with one another. Special attention is paid to the aspect of the breaking off of contractual negotiations in cross-border transactions. The paper seeks to understand the different national solutions in their context and to determine their common principles. Thereafter problems which may arise in practice are pointed out and possible solutions are suggested.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Dissertationen und Habilitationen

Home | Impressum | Über SciDok | Policy | Kontakt | Datenschutzerklärung | English