SciDok

Eingang zum Volltext in SciDok

Lizenz

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-17031
URL: http://scidok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2008/1703/


Synthese und Charakterisierung neuer Galliumalkoxide und gemischt-substituierter Galliumverbindungen

Synthesis and characterization of new gallium alkoxids and mixed-substituated gallium compounds

Becker, Stefanie

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (3.326 KB)
doc-Format:
Dokument 1.doc (11.290 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Alkoholate , Gallium , Substituent , Dimerisierung , Anorganische Synthese , Monomere
Freie Schlagwörter (Deutsch): Galliumalkoxide , gemischt-substitiert
Freie Schlagwörter (Englisch): gallium alkoxids , mixed-substituated , monomer
Institut: Fachrichtung 8.1 - Chemie
Fakultät: Fakultät 7 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät II
DDC-Sachgruppe: Chemie
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Veith, Michael (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 05.09.2008
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum: 16.09.2008
Kurzfassung auf Deutsch: Der erste Teil dieser Arbeit befasst sich mit der Synthese und Charakterisierung neuer heterometallischer Galliumalkoxide. Ausgehend von der Verbindung Bis (di-tert. Butoxygalliumhydrid) [GaH(OtBu)2]2 6 gelang die Synthese neuer Alkalimetall-Gallium-Alkoxide. Durch die Dimerisierung der Galliumalkoxide wurden Verbindungen erhalten, die sich durch ihre Secocuban-Strukturen auszeichnen.
Im zweiten Teil konnten neue monomere heterometallische Gallium-Alkoxide erfolgreich synthetisiert und charakterisiert werden. In den erhaltenen Verbindungen wurde die Dimerisierung der Galliumalkoxide durch Koordination eines Lithiumalkoxids inhibiert.
Auf die Problematik bei der Synthese einer vollständig gemischt substituerten Galliumverbindung wird im dritten Teil dieser Arbeit eingegangen.
Durch die Ergebnisse dieser Versuchsreihe, in der die Zwischenprodukte isoliert und charakterisiert werden konnten, ist es im vierten Teil dieser Arbeit gelungen, zwei vollständig gemischt substituierte Galliumverbindungen zu erhalten.
Der letzte Teil dieser Arbeit beschäftigt sich mit der Erweiterung der Koordinationssphäre eines Galliumatoms. Durch Einführung einer Methoxygruppe und der Wahl des geeigneten Lösungsmittels ist es gelungen, eine Verbindung zu synthetisieren, in der das Galliumatom trigonal-bipyramidal koordiniert vorliegt.
Kurzfassung auf Englisch: The first part of this thesis is adressed to the synthesis and characterisation of new hetero-metallic gallium alcoxides. Starting from Bis (di-tert. Butoxygalliumhydrid) [GaH(OtBu)2]2 6 it succeeded to synthesise new alkali metal — gallium alkoxides. Due to the dimerisation of the gallium alkoxides, the new compounds are featured by secocuban structures.
In the second part, new monomer hetero metallic gallium alkoxides were synthesised and characterised successfully. In the received compounds, the dimerisation of the gallium alkoxides could be inhibited by coordination of lithium alkoxide.
The difficulties in the synthesis of a completely mixed substituted gallium compound are described in the third part of this thesis. By the results of these test series, where intermediate products were isolated and characterised, the synthesis and characterisation of two completely mixed substituted gallium compounds succeeded, as described in the fourth part.
The last part of the thesis is about upgrading the coordination sphere of a gallium atom. Adding a methoxy group and using an adapted solvent led to a result, in which the gallium atom shows a trigonal bipyramidal coordination.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Dissertationen und Habilitationen der Fakultät 8

Home | Impressum | Über SciDok | Policy | Kontakt | Datenschutzerklärung | English