SciDok

Eingang zum Volltext in SciDok

Lizenz

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-17721
URL: http://scidok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2008/1772/


Potential and limits of executive control training : age differences in the near and far transfer of task-switching training

Möglichkeiten und Grenzen exekutiven Kontrolltrainings : Altersunterschiede im nahen und weiten Transfer von Aufgabenwechseltraining

Karbach, Julia

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (1.852 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Entwicklungspsychologie , Kognitive Entwicklung , Aufgabenwechsel
Freie Schlagwörter (Deutsch): Exekutive Funktionen , Training und Transfer
Freie Schlagwörter (Englisch): executive functions , cognitive development , transfer of training , task switching
Institut: Fachrichtung 5.3 - Psychologie
Fakultät: Fakultät 5 - Philosophische Fakultät III
DDC-Sachgruppe: Psychologie
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Kray, Jutta (Prof. Dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 03.11.2008
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum: 21.11.2008
Kurzfassung auf Englisch: Although executive functions can be improved by training, little is known about the extent to which these training-related benefits can be transferred to other tasks, or whether this transfer can be modulated by the type of training. This study investigated lifespan changes in near transfer of task-switching training to structurally similar tasks and its modulation by verbal self-instructions, feedback, and variable training, as well as far transfer to structurally dissimilar 'executive'; tasks and fluid intelligence. Three age groups (8-10; 18-26; 62-76 years of age) were examined in a pretest-training-posttest design. Results showed near transfer of task-switching training in all age groups, especially in children and older adults. Near transfer was enhanced in adults and impaired in children when training tasks were variable. We also found substantial far transfer to other executive tasks and fluid intelligence in all age groups, pointing to the transfer of relatively general executive control abilities after training.
Kurzfassung auf Deutsch: Obwohl exekutive Funktionen durch Training verbessert werden können, weiß man bisher wenig darüber, inwieweit diese trainingsbedingten Verbesserungen auf andere Aufgabenübertragen werden können, oder ob dieser Transfer durch die Art des Trainings moduliert werden kann. Ziel der vorliegenden Studie war die die Untersuchung von Altersunterschieden im nahen Transfer von Aufgabenwechseltraining zu strukturell ähnlichen Trainingsaufgaben und die Modulation dieses Transfers durch verbale Selbstinstruktionen, Feedback und variables Training. Außerdem wurde weiter Transfer des Trainings zu strukturell unterschiedlichen "exekutiven Aufgaben" und anderen Aufgabenbereichen erforscht. Dazu wurden drei Altersgruppen (8-10, 18-26 und 62-76 Jahre) in einem Prätest - Training - Posttest Design untersucht. Die Ergebnisse zeigten nahen Transfer des Aufgabenwechseltrainings in allen Altersgruppen, aber besonders bei Kindern und älteren Erwachsenen. Im Gegensatz zu der Kindergruppe resultierte variables Training bei jungen und älteren Erwachsenen in einer Steigerung der Transferleistung. Darüber hinaus zeigten alle Altersgruppen weiten Transfer des Aufgabenwechseltrainings zu anderen exekutiven Aufgaben und fluider Intelligenz. Insgesamt weisen diese Ergebnisse auf den Transfer relativ genereller exekutiver Kontrollfähigkeiten hin.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Dissertationen und Habilitationen

Home | Impressum | Über SciDok | Policy | Kontakt | Datenschutzerklärung | English