SciDok

Eingang zum Volltext in SciDok

Lizenz

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-26947
URL: http://scidok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2010/2694/


Technische Produktänderungen : Analyse und Beurteilung von Lösungsmöglichkeiten auf Basis einer Erweiterung des CPM/PDD-Ansatzes

Engineering changes : analysis and assessment of potential change solutions based on an extension of the CPM/PDD approach

Köhler, Christian Maria

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (3.955 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Änderung , Change Management , Produktentwicklung , Konstruktion , Analyse
Freie Schlagwörter (Deutsch): Property-Driven , Change Impact and Risk Analysis , PD/CIRA , Änderungsmanagement , Lösungsmöglichkeiten , CPM , PDD
Freie Schlagwörter (Englisch): engineering change anagement , engineering changes , property-driven change impact and risk analysis, PD/CIRA
Institut: Fachrichtung 8.4 - Werkstoffwissenschaften
Fakultät: Fakultät 8 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät III
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften
Dokumentart: Dissertation
Schriftenreihe: Schriftenreihe Produktionstechnik
Bandnummer: 45
Hauptberichter: Weber, Christian (Prof. Dr.-Ing.)
ISBN: 978-3-930429-74-5
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 04.12.2009
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum: 06.01.2010
Kurzfassung auf Deutsch: Die Sicherstellung der globalen Wettbewerbsfähigkeit ist für produzierende Unternehmen überlebenswichtig. Auf den Märkten setzen sich die diejenigen Unternehmen durch, welche die Erfolgsindikatoren Qualität, Kosten und Zeit beherrschen. Ein effizienter Umgang mit technischen Produktänderungen hat dabei positive Auswirkungen auf alle drei Faktoren. Studien der RWTH Aachen und der TU München haben insbesondere die Entscheidungsfindung über technische Produktänderungen als kritisches Handlungsfeld identifiziert. Die nähere Untersuchung des Phänomens "Technische Produktänderung" und der existierenden Ansätze zur Vermeidung bzw. Vorverlagerung sowie zur Analyse und organisierten Abwicklung von technischen Produktänderungen zeigt, dass insbesondere im Bereich der frühzeitigen Analyse der Auswirkungen technischer Produktänderungen, also der Entscheidungsgrundlage zur Befindung über eine technische Produktänderung, noch Handlungsbedarf besteht.
Auf dieser Erkenntnis aufbauend wird in dieser Arbeit zunächst ein Referenzprozess für die Abwicklung technischer Produktänderungen definiert, welcher stärker die Analyse der Auswirkungen und Risiken technischer Produktänderungen in den Fokus setzt. Auf Basis dessen wird eine Methodik zur Analyse und Beurteilung von Lösungsmöglichkeiten technischer Produktänderungen, Property-Driven Change Impact and Risk Analysis (PD/CIRA) genannt, entwickelt. PD/CIRA basiert auf einer methodischen Kombination einer Erweiterung des CPM/PDD-Ansatzes nach Weber und bewährter Methoden des präventiven Qualitätsmanagements. Dadurch gelingt es frühzeitig diejenige Lösungsmöglichkeit einer technischen Produktänderung zu identifizieren, die das günstigste Aufwand/Nutzen-Verhältnis aufweist. Zudem wird es in einem Ansatz möglich, die Auswirkungen technischer Produktänderungen nicht nur innerhalb eines Produktes, sondern auch auf Produkte mit Gleichteilen, auf das für den Kunden relevante Verhalten des Produktes, dessen Herstellbarkeit, Terminpläne und Wirtschaftlichkeit zu betrachten. Zudem kann PD/CIRA als ein Controlling-Instrument für technische Produktänderungen eingesetzt werden.
Kurzfassung auf Englisch: In order to stay competitive in a globalized business environment, which has become more and more crucial for manufacturing companies, it is important to control several success factors such as quality, cost and time. An effective management of engineering changes has a positive influence on all of these three factors. Current studies of RWTH Aachen University and the Technical University of Munich underline that decision making processes with focus on engineering changes represent an important field of research activities. Deeper studies of the phenomenon "engineering change';, its existing approaches of prevention, bringing forward, analysis as well as organised processing lead to the result that there is a need for an improved support concerning the early analysis of potential change solutions' impact. This is a precondition for the overall evaluation of engineering change requests.
Due to those findings, firstly, a new engineering change process with a strong focus on the analysis of risks and impact of engineering change solutions is defined. Secondly, based on that process, the Property-Driven Change Impact and Risk Analysis (PD/CIRA), a method to analyse and rate potential change solutions, is presented. As PD/CIRA is a combination of the extension of Weber's CPM/PDD approach and established methods of preventive quality management, PD/CIRA allows the selection of the change solution with the best effort-benefit ratio. Furthermore, PD/CIRA allows more than just the analysis of change impact inside one product. It is also possible to include the analysis of the change impact on products with same parts, impact on the producibility as well as time-related and economical impact. Additionally, PD/CIRA can be used as controlling tool for engineering changes.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Dissertationen und Habilitationen der Fakultät 8

Home | Impressum | Über SciDok | Policy | Kontakt | Datenschutzerklärung | English