SciDok

Eingang zum Volltext in SciDok

Lizenz

Preprint (Vorabdruck) zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-44450
URL: http://scidok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2012/4445/


Was ist ein numerischer Mittelwert? : Zur axiomatischen Präzisierung einer fundamentalen Idee

Hischer, Horst ; Lambert, Anselm

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (1.212 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Institut: Fachrichtung 6.1 - Mathematik
DDC-Sachgruppe: Mathematik
Dokumentart: Preprint (Vorabdruck)
Schriftenreihe: Preprint / Fachrichtung Mathematik, Universität des Saarlandes
Bandnummer: 99
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2003
Publikationsdatum: 05.01.2012
Kurzfassung auf Deutsch: Die Mittelwertbildung gehört als eine sog. "fundamentale Idee" zu den Ursprüngen der Mathematik. Wie gelangt man nun zu einer möglichen Präzisierung eines ehemals vagen, exemplarisch durch konkrete Beispiele gegebenen Begriffs? - Bereits die Pythagoreer entwickelten eine erste Theorie numerischer Mittelwerte. Daran anknüpfend wählen wir hier einen historisch inspirierten Weg über das sog. Chuquet-Mittel zu einem axiomatisch gefassten Begriff eines numerischen Mittelwerts.
Kurzfassung auf Englisch: The notion of means (averaging) has been a "basic idea" in mathematics from its very beginnings. How do we precisely define this term that has been previously described only vaguely through concrete examples? Pythagoreans were the first to develop a theory of numerical means. From this starting point, historically inspired, we have used the so-called Chuquet mean to obtain an axiomatic formulation of a numerical mean.
Lizenz: Standard-Veröffentlichungsvertrag

Home | Impressum | Über SciDok | Policy | Kontakt | Datenschutzerklärung | English