SciDok

Eingang zum Volltext in SciDok

Lizenz

ResearchPaper zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-55533
URL: http://scidok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2013/5553/


Zur empirischen Prüfbarkeit des homo (socio-)oeconomicus anhand der Messung der Motive ehrenamtlichen Engagements in Sportvereinen

Flatau, Jens ; Emrich, Eike ; Pierdzioch, Christian

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (156 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Verein , Sport , Ehrenamt
Freie Schlagwörter (Deutsch): Prüfbarkeit
Freie Schlagwörter (Englisch): voluntary work , sport , sports club
Institut: SWI - Sportwissenschaftliches Institut
DDC-Sachgruppe: Sozialwissenschaften, Soziologie
Dokumentart: ResearchPaper
Schriftenreihe: Diskussionspapiere des Europäischen Instituts für Sozioökonomie e.V. = Working papers of the European Institute for Socioeconomics
Bandnummer: 2
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2013
Publikationsdatum: 12.11.2013
Kurzfassung auf Deutsch: Unter der Annahme eines prinzipiell seinen Nutzen zu maximieren versuchenden den homo socio-oeconomicus sollten entsprechende Motive aus der Vielzahl theoretisch denkbarer Motive zu ehrenamtlichem Engagement dominant sein. Da diese Motive jedoch im Gegensatz zu altruistischen sozial unerwünscht sind, ist mit systematischen Verzerrungen bei der empirischen Prüfung entsprechender Hypothesen zu rechnen. Anhand einer Onlinebefragung ehrenamtlich Engagierter in Fußballvereinen wurde daher unter Anwendung indirekter Befragungstechniken dieser Verzerrungseffekt gemessen. Die Prüfung der formulierten Hilfshypothesen bestätigt den harten Annahmekern egoistischer Nutzenmotive ehrenamtlich Engagierter.
Kurzfassung auf Englisch: Assuming a homo socio-oeconomicus who is generally trying to maximize his utility, corresponding motives for voluntary engagement should be dominant. But since these Motives are, unlike altruistic motives, socially undesirable, a systematic bias can be expected when empirically testing corresponding hypotheses. On the basis of an online survey of volunteers in football clubs, this bias has been measured using indirect interview techniques. The testing of the formulated auxiliary hypotheses used confirms the hard core of assumptions that volunteers have egoistic utility motives.
Lizenz: Standard-Veröffentlichungsvertrag

Home | Impressum | Über SciDok | Policy | Kontakt | Datenschutzerklärung | English